Neue personelle Situation - Neue Gottesdienstordnung

Bistum Münster sendet Pater George um zu helfen und zu lernen / Kein Ersatz für Pfarrer Eiden (18.03.2014)
Viel Neues gibt es in diesen Tagen in der Seelsorge-Einheit St. Walburga, St. Andreas und St. Stephanus: eine neue personelle Situation, - und eine neue Gottesdienstordnung. Mit diesem Artikel bringen wir Sie auf den neuesten Stand:
Auf den Verlust des Ramsdorfer Pfarrers Eiden reagierte das Bistum Münster mit der Entsendung des 46 jährigen Priesters George Joseph Mampally (siehe Artikel unten). Er ist seit Anfang März in der Seelsorgeeinheit, um zu helfen und zu lernen. In den vergangenen acht Monaten absolvierte Pater George einen Sprachkurs im Klausenhof in Dingden. Vor seiner Zeit in Dingden und unserer Seelsorgeeinheit war er 20 Jahre als Gemeindepriester in seiner Heimat im Norden Indiens tätig.
Klar ist, dass Pater George nicht als Ersatz für Pfarrer Eiden zu sehen ist, sondern hier ist, um Erfahrungen in einer deutschen Gemeinde zu sammeln. Daher wird er in den nächsten Wochen an vielen Veranstaltungen teilnehmen und viele Gruppen besuchen. Seine Wohnung hat Pater George in den Räumen „Zur alten Vikarie“ in Ramsdorf bezogen. Für seinen Aufenthalt und die anstehenden Tätigkeiten in der Seelsorgeeinheit wünschen die Gemeindemitglieder ihm alles Gute.



Das auf dem Foto abgebildete Seelsorgeteam aus Priestern und Pastoralreferenten betreut nun St. Walburga Ramsdorf, St. Andreas Velen und St. Stephanus Hochmoor. Es zeigt von links: Pastoralreferentin Barbara Bruns, Pater Josef Reddy, Pfarrer Karl Döcker, Pater George Mampally, Pastoralassistentin Stefanie Lenard, Pastoralreferent Jürgen Schulze Herding und Pastoralreferent Werner Menke. Auf dem Bild fehlt Pfarrer Hüning, der in Ramsdorf noch seinen Möglichkeiten entsprechend mitarbeitet.

Da für Ramsdorf kein neuer Pfarrer vorgesehen ist, beauftragte das Bistum Münster den für Velen und Hochmoor zuständigen Pfarrer Karl Döcker zusätzlich mit der Aufgabe des Pfarrverwalters für Ramsdorf.

Am letzten Mittwoch verabschioedete der Rat der Seelsorge-Einheit mit großer Mehrheit die neue Gottesdienst-Ordnung, die der geänderten Personalsituation Rechnung trägt. Sie können diese Ordnung der beigefügten PDF-Anlage entnehmen.

Hier PDF im DOWNLOAD »