Gemeinsame Stellungnahme des Kirchenvorstandes und des Pfarreirates zum Rücktritt von Pfarrer Michael Eiden.

Mit großem Respekt und Bedauern haben der Kirchenvorstand und der Pfarreirat der Pfarrgemeinde St. Walburga Ramsdorf am Samstag, 22. Februar 2014, die Entscheidung von Pfarrer Michael Eiden aufgenommen, dass er sich mit Wirkung vom Dienstag, 25. Februar 2014, von der Leitung der Pfarrgemeinde freistellen lassen wird. In einem Gespräch mit den Gremienmitgliedern schilderte Eiden seine persönlichen Beweggründe, welche er auch der Gemeinde in allen Gottesdiensten am Wochenende mitteilte. 
Diese mutige und offene Herangehensweise Eidens, möglichst transparent mit seiner Entscheidung umzugehen, wie auch seine seine Beweggründe und seine Entscheidung, akzeptieren und unterstützen die Gremienmitglieder ausdrücklich. Auch wenn diese unerwartete Information mit großem Respekt aufgenommen wurde und der Verlust eines guten Pfarrers, Seelsorgers und Menschen schmerzhaft ist, so fühlten sich alle Anwesenden durch seinen Schritt ermutigt, den bereits eingeschlagenen Weg weiterzugehen.
Für die zahlreichen Begegnungen als Seelsorger und Ramsdorfer, wie auch für die geleistete Arbeit in den vielfältigen Aufgaben der Gemeinde, danken ihm die Gremien der Pfarrgemeinde St. Walburga Ramsdorf von ganzem Herzen und wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute, Kraft und Gottes Segen.