Unser Kirchenraum in der Fastenzeit

Die Kirchenräume in Velen, Ramsdorf und Hochmoor sehen in dieser Fastenzeit anders aus als sonst. Die Altäre sind verhüllt,die Teppiche fehlen, und vieles mehr. Wir erklären, welche Überlegungen hinter dieser Gestaltung stehen:

Die 40 Tage der österlichen Bußzeit sind nicht einzig durch eine nüchterne Liturgie geprägt (kein Gloria u. Halleluja, Stille im Gottesdienst usw.) sondern auch von der zurückhaltenden Gestaltung der Kirchenräume. Daher sind unsere drei Kirchen, die ansonsten reich geschmückt sind, in dieser Zeit eher schmucklos.

Aber dadurch wird man aufmerksam auf die eigentliche Aussage der Architektur und Konzeption der Räume: Ob Zelt (Hochmoor), Weg (Velen) oder Versammlung (Ramsdorf), es wird deutlich, wo die Schwerpunkte und Akzentuierungen er damaligen Bauherren liegen. Man spürt vielleicht eine Leere, weiß aber doch: auch jetzt und hier ist Christus mitten unter uns! Ohne Ablenkung, ohne ´verstärkende Dekoration´, einfach ER, nur ER!